Mind-Set     Haltung     Kommunikation

Modular aufgebaute Seminare

Stimmt die Haltung im Miteinander, braucht es keine speziellen Kommunikationsmethoden! 

 

Kooperationsfähigkeit, Flexibilität, Veränderungswille, Eigenverantwortung und Ergebnissicherheit sind aktuelle Anforderungen (Arbeit 4.0) an eine Führungskraft. Alle genannten Attribute basieren auf dem persönlichen Mind-Set (Haltung). Somit steht auch das Kommunikationsverhalten unmittelbar mit der persönlichen Grundhaltung in Verbindung. 

 

Da in emotionalen Stress-Situationen das Gehirn nur abrufen kann, was sich fest in den "Gehirn-Autobahnen" verankert hat, (das individuelle Mind-Set), bringen reine Kommunikationsmethoden längerfristig nur sehr wenig. Methoden lernen macht für das lernende Gehirn nur Sinn, wenn neben der Akzeptanz der Inhalte zugleich eine x-fache Wiederholung und damit Verankerung  der Inhalte im Gehirn möglich wird. Doch in der Realität kann kaum ein Unternehmen für den hierfür benötigten Faktor "Zeit" ausreichend Ressourcen zur Verfügung stellen!

 

Nach längerer Beobachtung der Wirkung von Kommunikations-Seminaren verzichte ich deshalb heute weitgehend auf die Vermittlung von "Methoden".  Ich verzichte wiederum nicht auf ein strukturiertes Vorgehen, denn mit Strukturen kann das lernende Gehirn wiederum wunderbar umgehen. 

 

Bewährt haben sich Seminare, in denen Grundlagenwissen im Umgang mit natürlichen Gesetzmäßigkeiten vermittelt werden. Auch das Erreichen eines umfassenden Verständnisses für größere Zusammenhänge,  dem Erkennen und den Umgang mit Stress-Mustern (ausgelöst durch ein irritierendes Verhalten und missverständlicher Kommunikation) können Bestandteile meiner Seminare sein.  Thema ist immer auch der Umgang mit Konsequenzen und Entscheidungen, um gewünschte Ergebnisse auch erreichen zu können. Doch es macht mehr Sinn, zu verstehen, weshalb es überhaupt zu blockierenden  Abwehrverhalten, zu Stress und Konflikten kommt oder zu langen unbemerkten jedoch kostspieligen Umwegen und entsprechende Erschöpfungszuständen. In all diesen Stress-Situationen helfen Methoden kaum weiter. Im Stress ist das Gehirn auf "Überleben" gepolt und kann in dem Moment gar keine sinnvollen rational durchdachte logische Schlüsse ziehen oder nachvollziehbare Handlungen ausführen. Oder anders gesagt, Erwartungen, die von außen an eine Person gestellt werden,  können im Stress nicht erfüllt werden, im offenen stressfreien Umfeld sehr wohl!

 

Alle Module sind nach dem Grundsatz aufgebaut: "Nur was ich verstehen kann, kann ich auch ändern".  

 

 

Die Module machen bestimmte Zusammenhänge bewusster, verbessern die Wahrnehmung und trainieren die  Beobachtungsgabe. All das macht gelassener und damit  flexibler. Das Gehirn kann damit auf Bereitschaft zur Veränderung umschalten und freundlicher mit Menschen umgehen. 

 

Kommt nach den belegten Modulen im Alltag eine Stress-Situation auf Sie zu,  wissen Sie jetzt viel schneller, WAS gerade WESHALB passiert. Darüber gewinnen Sie auch Sicherheit darin, zu wissen, wann Sie sofort reagieren müssen oder wann vorerst nur das Beobachten mehr Sinn macht. Sie haben ein Gespür dafür gewonnen, wann Sie loslassen sollten und wo Sie wiederum kontrolliert am Ball bleiben müssen. Das Gehirn braucht für diese Art von Führungsverhalten Zeit, um alte störende Automatismen in neue dienlichere Verhaltensweisen wandeln zu können. Der gewünschte Erfolg stellt sich bei konsequentem dranbleiben schrittweise ein.

 

Die Inhalte des Seminares "Mind-Set" lassen sich an Ihre Zeitmöglichkeiten und Anforderungen anpassen.   

 

Modul "Praxistraining" im Umgang mit Kommunikation

Grundlage für das Praxistraining bleibt das zuvor beschriebene Seminar "Haltung bzw. Mind-Set".  

Darauf aufbauend können in einem erweiterten Seminar aus den Reihen der Seminarteilnehmer*innen Fallbeispiele aufgegriffen werden, anhand derer eine  ziel- und ergebnisorientierte Kommunikation unmittelbar praxisbezogen trainiert werden kann.

 

Rollenspiele sind erfahrungsgemäß meist unbeliebt. Da diese jedoch am schnellsten bewusst machen, was eine ergebnisorientierte Kommunikation leisten kann, stelle ich mich innerhalb der gestellten Fallbeispiele in der Rolle der Führungskraft zur Verfügung. Es ist die Rolle, die Widerstände aufgreift, auflöst und zu einem gewünschten Ergebnis führt. Und das alles im Klima auf Augenhöhe!

Die Seminarteilnehmer*innen "spielen" wegen der schnelleren inneren Öffnung für Rollenspiele deshalb gemeinsam die Rolle kritischer und schwieriger Mitarbeiter*innen. 

 

Dieses Vorgehen bietet einen sicheren Rahmen und hat sich bestens bewährt. Den Ablauf der Fallbeispiele neu und anders zu erleben macht allen erfahrungsgemäß ausgesprochen Spaß. Das Engagement für das Mitmachen war noch immer sehr hoch. Denn Führungskräfte sind auch nur Menschen und es fällt diesen anfangs meist leichter, ihre schwierigen, nervigen Kollegen oder Mitarbeiter "zu spielen", während sie zugleich mein Kommunikationsverhalten in ihrer eigentlichen Rolle als Führungskraft "beobachten" können. Konnte über mehrere "Rollen-Spiele" hinweg ausreichend Sicherheit aufgebaut werden, kommt meist dann doch der Wunsch von allein, die Rollen hin- und her zu wechseln. 

 

 

Kommunikation in Verbindung mit einem bewusst gesteuerten Mind-Set bedeutet 

  • sich auf ein gemeinsames Ziel zu fokussieren
  • die Kunst, einander achtsam und offen zuzuhören und sich miteinander zu verständigen
  • Konfliktprävention und Konfliktklärung zugleich
  • Wertschätzung, Toleranz, Liebe und offene uneingeschränkte Zuwendung
  • auf Augenhöhe auch in stressigsten Momenten zu bleiben 

 


Organisatorisches

Im Wesentlichen können die Workshops 

  • Modulweise auf Ihre Anforderungen zeitlich und inhaltlich angepasst werden
  • als Inhouse-Veranstaltung in mittelständischen Unternehmen,              in sozialen Einrichtungen oder Kliniken platziert werden
  • in branchenbezogenen Fachfortbildungen (Qualitätsmanagement, Veränderungsmanagement, Vertrieb, Sozialthemen u.v.m.) mit mir als externe Referentin für "Mind-Set" und Kommunikation integriert werden. 
  • als Inhalt der Führungscoachings mit individueller Anpassung. 

 

Konditionen je nach Umfang und Aufwand.

Vereinbaren Sie einen Gesprächstermin, in dem wir Ihren Bedarf und meine Möglichkeiten dazu abstimmen können. Ein erstes Kennlerngespräch vor Ort ist grundsätzlich mit Übernahme der Anreisekosten möglich.